Roboterbasierte Prüfstande für mechanische Dauerläufe

Automatisierung und Robotertechnik halten immer mehr Einzug in die Industrie und den Steuerungsprozess, Ehemals aufwändige Abläufe und Prozesse können durch Robotereffizienter gestaltet werden. Komplexe Prüfbewegungen lassen sich ohne kostenintensive Hilfsgestelle für Pneumatik- und Servoantriebe ausführen. Konkret ist damit zum Beispiel das Bewegen eines Schubladenauszug gemeint oder das Beladen einer Vorrichtung. Während der Roboterbewegung erfolgt die Aufzeichnung der Betätigungskraft und Position am Werkzeug.

So lassen sich Kraft-Weg-Diagramme für die Berechnung der Steifigkeit oder der Betätigungsenergie erstellen. Durch die Regelung der Betätigungskraft ist die Belastung im Versuch reproduzierbar. Der Vergleich dieser Messdaten über viele Zyklen in kurzer Zeit ermöglicht eine Aussage über die Qualität des Prüflings.

Kraft und Position werden fortlaufend in einer Botschaft synchronisiert und via Ethernet an einen Steuerungsrechner übertragen.

Bedarf vorhanden?

Kontaktieren Sie uns